Warum Teleshoppingkanäle extrem lukrativ für Erfinder sind

Ich arbeite seit geraumer Zeit als Product Scout für Carrie Jeske von Will it Launch. Carrie ist sehr aktiv in US amerikanischen Erfinder Communities und arbeitet als Agent mit Direct TV, also Teleshopping Kanälen zusammen. Sie schaut sich jede Woche bis zu 30 Ideen mit Ihrem Team an. Die vielversprechendsten werden in einer 4-6 wöchigen Anzeigenkampagne getestet. Verläuft diese Testphase erfolgreich werden sie via Telehopping, sowie in dafür vorgesehenen Bereichen in großen Ketten wie Walmart oder K-Mart platziert. Die Produktlebenszyklen sind mit 1-5 Jahren relativ kurz, deshalb sind Patente nicht zwingend notwendig.

Das interessante an Teleshopping ist, dass in sehr kurzer Zeit sehr viel Umsatz generiert werden kann, da durch die breite Medienpräsent sehr viele Menschen angesprochen werden. Lizenzgebühren sind dementsprechend etwas geringer, zwischen 1-5% in der Regel. Verkauft sich ein Produkt beispielsweise für 19,99 EUR kann der Erfinder bei angenommenen 3% Lizenzgebühr, und 10,00 EUR Grosshandelspreis, jedoch ganze 300.000 EUR Lizenzgebühr bei 1 Million verkaufter Produkte verdienen. Die Top Produkte in den Kategorien verkaufen sich oft mehrere Millionen Mal. Nicht schlecht, oder?

Happy Inventing!
Euer Peter Hug